Bert Didillon 

Bert Didillon​
1965 geboren in Wuppertal, lebt und arbeitet in Köln
1992-98 Studium Kunstakademie Düsseldorf bei Fritz Schwegler und Alfonso Hüppi
1998 Meisterschüler bei Alfonso Hüppi
-  
Einzelausstellungen (Auswahl)
2017 „whatever“, Grölle Pass Projects, Wuppertal
2016 „Ideal X“ (mit Sabine Bokelberg), Ausstellungsraum Q18, Köln
2015 „Egal wann haupsache jetz“, Pinacoteca 22, Wien
2014 „Alles Mögliche“, Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf
   Artist in Residence, Lichtenberg Studios, Berlin
2013 „MYHIGHWAY“, Grölle Pass Projects, Wuppertal
2012 Raum für vollendete Tatsachen (mit Joachim Weischer), Düsseldorf
„In der Augenhöhle des Löwen“ (mit Carl Hager), Grölle Pass Projects, Wuppertal
-  
Gruppenausstellung (Auswahl)
2017 „7Up“, Grölle Pass Projects, Wuppertal
2016 Cofa Contemporary Art Fair, Cologne
„Setzen, stellen, legen“, Künstlerhaus Bethanien, Berlin          
„weissebescheid“, Kunstverein Oberhausen
„FAR OFF Art Fair“, Jack in the Box, Köln
„Heimatplan“, Grölle Pass Projects, Wuppertal 
„Neue Enden II“, Gerson Höger Galerie, Hamburg
„Temporary Artist’s Bookshop, Lage Egal, Berlin
2015 „Neue Enden“, Kunstverein Kassel, Museum Fridericianum
„Summerville in Wilmersdorf“, Berlin
„Connecting Pieces“, C4 project, Copenhagen
2014 Internationale Bergische Kunstausstellung, Kunstmuseum Solingen
„WinWin“, Jack in the Box, Köln
„4NOW“, Galerie oqbo, Berlin
„Drei Stile eine Blüte“, Osramhöfe, Berlin
2013 „Rot“, Grölle Pass Projects, Wuppertal
2011 „Loveland Pass“, Grölle Pass Projects, Wuppertal
„Revolutionary Sympathies“, Künstlerverein Malkasten Düsseldorf
2010 „Evil Eye“, FKT, Bochum
„Wildwechsel“, Grölle Pass Projects, Wuppertal
„Here and Now“, Julia Stoschek Collection, Düsseldorf