Klaus-Martin Treder 

Klaus-Martin Treder
   
lebt und arbeitet in Berlin
1961 geboren in Biberach/Riss
1990-95 Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Freie Grafik bei Rudolf Schoofs
-  
Einzelausstellungen (Auswahl)
 
2015 Galerie Grölle pass:projects, Wuppertal
2014 Versuchung II, Galerie Jette Rudolph, Berlin
2013 Versuchung, Stadtgalerie Saarbrücken (Kat.)
Super Sensitive Drops Ausstellung, Koffer, Berlin
2012 - Get Jason over here. / – Adam wants to see Jason. Galerie Reinhard Hauff, Stuttgart
Orientierungsverlust und Ästhetik 03, Galerie Grölle pass:projects, Wuppertal
Orientierungsverlust und Ästhetik 02, FS Art, Berlin
2011 - If you wanna tell me something, Adam… / – This is the girl. / – Excellent choice, Adam, Kunstverein/Galerie am Markt, Schwäbisch Hall
Orientierungsverlust und Ästhetik, Galerie Jette Rudolph, Berlin
2010 Jedem seine Palme, Kunstverein Friedrichshafen (Kat.)
A Horse With No Name, Städtische Galerie, Waldkraiburg (Kat.)
2009 It happened again, Galerie Jette Rudolph, Berlin (Kat.)
The morning never dies, Bruner Collection, London
It took me ages, TÄT, Berlin
2007 As a matter of fact, we’re throwing the party next Saturday, Galerie Naumann, Stuttgart
Keine Angst… ich sterbe… nicht hier, Galerie Jette Rudolph, Berlin
2006 He said, FS Art, Berlin
We Got Beef, Villa Merkel, Esslingen (Kat.)
She said, La Tangente, Marseille
2004 - Wir wollen nun ein Interview führen. Sie haben angekündigt, dass Sie uns etwas über Ihre Reise nach Japan erzählen./ – Ja, leider, ich hab’ schon viel vergessen./ – So. Galerie Naumann, Stuttgart
Pleasure, Kunstverein Pforzheim
2003 Mehr mathematische Grausamkeiten, Galerie Monika Reitz, Frankfurt am Main
Matte, Raum für aktuelle Kunst, Luzern
2002 Abstraction Attacks, Galerie der Stadt Backnang (Kat.)
2001 Ghosts Going Abstract, Galerie Monika Reitz, Frankfurt am Main
-  
Gruppenausstellungen (Auswahl)
 
2015 Von Hockney zu Holbein. Die Sammlung Würth in Berlin, Martin-Gropius-Bau, Berlin
… and I’m not happy and I’m not sad, Glue im Kunstquartier Bethanien – Projektraum, Berlin
L’oiseau présente… BE ABSTRACT, Kunstverein Schwäbisch Hall; Ballhaus Ost, Berlin
2014 About Sculpture #3: Off Limits!, Lady Fitness, Berlin
Berlinmale, Kunstquartier Bethanien, Berlin
Collector’s Choice Only! #2 Prozess, Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg (Kat.)
Imaginäre Größe oder Der Anfang von Etwas, SchauFenster, Berlin-Kreuzberg
2013 Peanuts of Joy, Kunstraum-Dreieich, Dreieich
>> ROT <<, Galerie Grölle pass:projects, Wuppertal
The Legend of the Shelves, Autocenter, Berlin
Die Heimsuchung, Galerie Knut Hartwich, Sellin/Rügen
Farbe Raum Farbe, Georg Kolbe Museum, Berlin (Kat.)
Gestohlene Gesten, Kunsthaus Nürnberg (Kat.)
Abstrakt, Kunstverein Wilhelmshöhe, Ettlingen
2012 Alternative Entrance, kunstbunker – forum für zeitgenössische kunst, Nürnberg
Cognito Arsphobiae: Show Therapy, The Wand, Berlin
Die Kunst zu machen. Matthias Beckmann. Berliner Ateliers & Sammlung Columbus. Werke aus Berliner Ateliers, Kunsthalle Ravensburg (Kat.)
9005. Drühl, Kles, Kneihsl, Schubert, Treder, Galerie Börgmann, Krefeld (Kat.)
Claim, Neue Berliner Räume, Berlin
2011/12 Abstract Confusion, B-05 Kunst- und Kulturzentrum, Montabaur, Kunstverein Ulm; Neue Galerie Gladbeck;
Kunsthalle Erfurt (Kat.)
Berlin – Klondyke, Odd Gallery, Klondike Institute of Art & Culture, Dawson City, Yukon, Kanada; Art Center L.A., Los Angeles, USA; Kulturhalle Pfaffenhofen, u. a.
Loveland Pass, Galerie Grölle pass:projects, Wuppertal
Le nouveau vague, Casa nell’Arte, Villa Floreal, Cadegliano, Italien (Kat.)
2011 180°: Die Sammlung im Kubus, Kunstmuseum Stuttgart
Cartes postales d’artistes, Goethe Institut, Lyon
Diktatur Charlottenburg, Kosmetiksalon Babette, Berlin
a regular evening walk, Ballhaus Ost, Berlin
The Visitation, Galerie Knut Hartwich, Sellin/Rügen
A Portrait of the Artist as a Young Man, Galerie Reinhard Hauff, Stuttgart
Malerei #011. Ungegenständlich heute! Kunstraum Alexander Bürkle, Freiburg
75 / 65. El coleccionista, la empresa y su colección, Museo Würth La Rioja (Kat.)
2010 Alptraum, The Transformer, Washington D.C.; Cell Project Space, London; Deutscher Künstlerbund, Berlin; The Company, Los Angeles; blank projects, Cape u. a.
Wildwechsel, Galerie Grölle pass:projects, Wuppertal
BAD KARMA, GOOD KARMA, Forgotten Bar Project, Berlin
The Berlin Box, works on paper by 50 artists from Berlin, Kunsthalle Andratx / CCA, Spanien
Inter Zink # 4, Galerie Michael Zink, München
2009 Annexe/Infix, Beijing 798 Biennale (Kat.)
2008 Gruppenausstellung Teil III, Autocenter, Berlin
Jan Koch, Tillmann Kaiser, Danielle Tegeder, Klaus-Martin Treder, Galerie Jette Rudolph, Berlin
2007 Tristo hrmenych!, Galéria Medium, Bratislava, Slowakei (Kat.)
2006 Tresenwolf, Autocenter, Berlin
New Abstract Painting, Krammig & Pepper Contemporary, Berlin
Anders sehen III: alles inszeniert, Columbus Art Foundation, Ravensburg
Bild – Objekt, Galerie Jette Rudolph, Berlin
Täuschungsmanöver, Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall (Kat.)
2004 Take care. Columbus Art Foundation, Kunsthaus Hamburg (Kat.)
1999/2000 Colour me blind! Malerei in Zeiten von Computergame und Comic, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart; Städtische Ausstellungshalle am Hawerkamp, Münster; Dundee Contemporary Arts, Dundee, Schottland (Kat.)
-  
Preise
 
1994 Preis der Vereinigung der Freunde der Akademie
-  
Stipendien  
   
2001 Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
Austauschstipendium der Budapest Galería, Ungarn
1998/99 DAAD Jahresstipendium für Graduierte, Warschau, Polen
1995/96 Auslandsstipendium des Landes Baden-Württemberg, Schweiz
-