Theo Huber
Hobby Pain Studio
10.11. - 03.12.2017 

 

Durch die Arbeit von Theo Huber zieht sich ein drängender Beat. Ein räsonierender Tonfall beherrscht ihren Rhythmus in Zeichnung, Video und Live Act, der das skizzierende, rezitierende und musikalisch intonierende Ich in Weltbetrachtung zusammenbringt. Die Popkultur ist die Mutter des Gedankens, vor deren Hintergrund und in deren Gestus und Medienformen Huber sich zeichnerisch und alltagspoetisch notierend sowie darstellerisch und musikalisch performend durch die Zeit bewegt. Dabei ist die eigene Stimme entscheidendes Mittel, die gesprochen, geschrieben oder ins zweidimensionale Bildzeichen oder den dreidimensionalen Bühnen- und Filmkulissenraum gefasst der Alltagsbetrachtung einen pathetischen, wehmütigen oder euphorischen Grundduktus gibt.
-Lydia Hempel-